Sedletz-Ossarium Kutna Hora

Veröffentlicht von Benjamin am

Sedletz-Ossarium in Kutna Hora

Das Sedletz-Ossarium in Kutná Hora (Kuttenberg) befindet sich in Tschechien und ist eine römisch-katholische Friedhofskirche Allerheiligen mit Beinhaus.

Thich Quang Chanh (Abt. der Tempelanlage Quan Am) hat sich gemeinsam mit einigen Laienbuddhisten sich die Zeit genommen uns diesen heiligen Ort vorzustellen. Der Legende nach wurde auf dem Friedhof von Sedlec 1278 Erde verteilt, die der Abt Heidenreich aus Jerusalem mitbrachte. Der Friedhof entwickelte sich daraufhin zu einem „Heiligen Feld“. Hier lagen etwa 60.000 Skelettreste. Davon sind ca. 30.000 Tote der Pest zuzurechnen und ca. 10.000 dem Hussitenkrieg. Der Legende nach wurden die Überreste im Jahre 1511 von einem halbblinden Zisterziensermönch zu sechs großen Pyramiden gestapelt. Zu beginn des 18. Jahrhunderts wurde mit dem Wiederaufbau von Sedlec der böhmischer Architekt und Maler des Spätbarock „J.B. Santini – Aichl beauftragt seinen architektonischen Ausdruck einfließen zu lassen. 1870 reparierte und vervollständigte der Holzschnitzer Frantisek Rint die Skelettobjekte. Die Botschaft, die uns hilft, die Symbolik des Beinhausraums und seine Dekoration zu verstehen ist keine Feier oder Souveränität des Todes, sondern eine Weiterentwicklung der christlichen Idee der Gleichstellung der Menschen vor dem Thron Gottes.

Kategorien: Nice To Know

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.